Sommercup wird dieses Jahr zum Jubiläumscup!

Print
Created on Saturday, 04 November 2017

Vom Sommer konnte man nicht mehr sprechen, als an diesem Wochenende, genauer dem 4. November, der alljährlich stattfindende Mannschaftswettbewerb durchgeführt wurde. Der Termin lag stattdessen einen Tag vor der 40-Jahresfeier des BV Friedrichsdorf. So kann  ein ehemaliger Friedrichsdorfer Spieler, Nicolai Semenov, der extra aus München angereist kam, auch an der Jubiläumsfeier teilnehmen. Schön war es auch, unsere ehemalige Nummer 1, Markus Krofta in der Halle begrüßen zu dürfen.

Erfreulicherweise nahmen dieses Mal wieder 4 Mannschaften teil, neben Friedrichsdorf eine Mannschaft aus Prag und die Verbandsligakonkurrenten aus Flörsheim und Hungen. Und die Stimmung war von Anfang an, während der Vorstellrunde und dem Verteilen von Gastgeschenken,  prächtig. Die Mannschaften waren von angenehm ausgeglichener Spielstärke, so dass es bis zum Ende spannend blieb. In der ersten Runde gingen beide Begegnungen unentschieden aus. Da Friedrichsdorf gegen Flörsheim gewinnen konnte, entschied sich der Sieg dann im abschließenden Spiel gegen Prag, die in der zweiten Runde ihr Spiel gegen Hungen ebenfalls mit 5:3 gewonnen hatten.
Im „Endspiel“ gingen sie zunächst wieder durch das 1. HD mit Krück/Ngyuen in Führung. Nach verlorenem 2.HD, hatte das DD mit Schröder/Tietjen dann die Chance auszugleichen. In einem sehr spannenden Spiel mit zahlreichen schönen Ballwechseln verloren sie das DD dann leider mit 21:23 im 3.Satz. Auch das Mixed ging mit 21:23 und 17:21 knapp an die Prager. Merret Jung, die sich von Spiel zu Spiel steigern und wertvolle Spielerfahrungen sammeln konnte, gewann dagegen in einem ebenfalls spannenden Einzel nach verlorenem 1.Satz doch noch recht deutlich im 3.Satz. Sowohl Thorsten Würsig als auch Oliver Krück hatten in ihren Einzeln  zu starke Gegner. Nur Canh brachte das Kunststück fertig, alle seine Einzel zu gewinnen, wobei er auf Grund einiger körperlicher Beschwerden froh war, dass Ying He als 5. Mann ihn vom Einsatz im 2.HD entlasten konnte.
Somit schaffte Prag es, den Pokal wie schon im letzten Jahr zu gewinnen. Wie jedes Jahr übernachteten sie in der Turnhalle und wurden von Sabine Tietjen am Morgen mit einem schönen Frühstück bewirtet. Auch den ganzen Tag über war für ausreichend Essen und Trinken für alle TeilnehmerInnen  gesorgt.
Stefan Molitor war inzwischen vorbeigekommen, um die Siegerehrung vorzunehmen. Hinterher ging es gemeinsam zum Essen und danach wurde noch durch die Kneipen, die an der Bad Homburer Musiknacht mitmachten, gezogen.
Insgesamt herrschte eine wunderbar freundliche und offene und zwanglose Atmoshäre unter den verschiedenen Mannschaften, so dass die Bereitschaft schon formuliert worden war, nächstes Jahr wieder dabei sein zu wollen. Und dies, obwohl der Termin mitten in der Punktspielrundenzeit mit seinen vielen Terminen lag.

Copyright 2011. Free joomla templates | © 2016 Badminton Verein Friedrichsdorf e.V.